Neues Großprojekt Deutsche Welle Köln

10734263_nDa ist das Ding! Nach monatelangen Verhandlungen kann die BST endlich Vollzug melden. Ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens wurde gestern offiziell unter Dach und Fach gebracht.

Ab Juli 2015 bis Juli 2017 wird durch die BST Becker Sanierungstechnik GmbH das ehemalige Hochhaus der Deutschen Welle in Köln zurückgebaut. Das „Funkhaus am Raderberggürtel“, so die offizielle Bezeichnung heute, wird mit ihren 138 Metern das bis dato höchste Hochhaus, dass jemals in Deutschland abgerissen wurde.

Nach über sechs Jahren Bauzeit wurden die drei Türme (Aufzug, Studio und Büro) im Jahr 1980 durch die Deutsche Welle und den Deutschlandfunk bezogen. Aufgrund der hohen Asbestbelastung steht das Gebäude aber bereits seit 2003 wieder leer.

18.000 Tonnen Stahl, 75.000 Tonnen Bauschutt, 360.000 m³ umbauter Raum, 138 Meter aufstehende Gebäudesubstanz. Zahlen die beindrucken aber nicht abschrecken. “Herausforderung!? Aufgabe verstanden! Lösung erarbeitet!“ bringt es Geschäftsführer Michael Pfeiffer auf den Punkt.

Bereits in der Angebotsphase wurde in Zusammenarbeit mit mehreren Gutachtern ein umfangreiches Rückbau und Sanierungskonzept erstellt. Wir alle freuen uns auf diese Aufgabe und nutzen die nächsten Monate um die Baustellenvorbereitung engagiert voranzutreiben.